Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zu unseren Leistungsbereichen und zu den Themen Entlastungsbetrag, Pflegesachleistungen, Beratungskosten und vieles mehr.

Häufig gestellte Fragen zu den Leistungen der Hauswirtschaft und der Betreuung.

Der Entlastungsbetrag ist eine Budget-Leistung, welche dem Versicherten von den Pflegekassen ab Pflegestufe 1 zusteht. Dort steht der Betrag monatlich zum Abruf bereit. Dieser Betrag kann über mehrere Monat aufgebaut werden.

Wenn Sie sich für unsere Leistungen entschieden haben, kommen wir gerne zu Ihnen und hören uns an, wie wir Sie am besten unterstützen können. Das Beratungsgespräch ist kostenlos.

Unter Vorbehalt verfällt der Betrag immer im Folgejahr zum 30.06. eines jeden Jahres. Unter umständen kann dieses Datum aber auch variieren, z.B. wie in den aktuellen Jahren durch die Corona-Pandemie. Das genaue Verfallsdatum kann bei der jeweiligen Pflegekasse abgefragt werden.

Aktuell bieten wir keine Pflegeleistungen an. Die Bereiche der Hauswirtschaft und der Seniorenbetreuung sind keine Leistungen aus dem Pflegebereich.

Als zugelassenes Unternehmen ist es uns möglich, direkt mit den jeweiligen Pflegekassen abzurechnen. Der Rechnungsversand erfolgt an die jeweilige Pflegekasse.

Wenn Sie sich für eine unserer Leistungen aus dem Bereich der Hauswirtschaft oder der Betreuung entschieden haben, können die Tätigkeiten innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen begonnen werden.

Die Beratung rund um unsere Leistung aus den Bereichen der Hauswirtschaft und der Seniorenbetreuung ist kostenlos.

Es zählen zum Beispiel haushaltsnahe Leistungen wie die Fensterreinigung, das Saugen, Wischen, sowie die Treppenhausreinigung dazu. Zusätzlich gibt es die Betreuungsleistungen in Form von Alltagsbegleitung oder die Unterstützung im Alltag, die ebenfalls damit abgedeckt werden kann.

Kategorie: Betreuung

Ab Pflegestufe 1 bis Pflegestufe 5 steht Ihnen Monatlich ein Betrag von 125€ zur Verfügung. Dieser wird automatisch auf das Konto bei Ihrer jeweiligen Pflegekasse bezahlt. Es können auch Rückwirkend Leistungen in Anspruch genommen werden, sobald Sie eine Pflegestufe haben. Die Höhe des Entlastungsbetrages können Sie bei Ihrer Pflegekasse erfragen.

Stellenangebote